2013 war ein ereignisreiches Jahr für unseren Stamm. Nach monatelangen Vorbereitungen, die wir vor Ostern auch mit einem Artikel im Kölner Wochenspiegel und einem Beitrag im Parrbrief begleiteten, konnte am 17.04.2013 nach langer Pause die aktive Jugendarbeit wieder aufgenommen werden. Was zunächst als kleine Gruppe von Jungen und Mädchen zwischen 7 und 13 Jahren begann, mündete ab Oktober in eine Wölflings-, Jungpfadfinder- und Pfadfindergruppe. Die Leiterrunde wuchs von zunächst zwei Leitern auf zehn Leiterinnen und Leiter zum Jahresende an.
Neben der wöchentlichen Gruppenarbeit war das Jahr von vielen Aktionen und Terminen eingerahmt:

Materialaktionstag am 20.04.2013
2013-04-20_Materialtag_001
Unser Materialtag zum Aufräumen des Lagerkellers war dank zahlreicher freiwilliger Helfer sehr erfolgreich. Der rappelvolle Lagerkeller hatte es aber auch mal wieder nötig. 2013-04-20_Materialtag_002In einer wahren Ameisenkarawane haben viele fleißige Kinderhände den gesamten Lagerkeller in nicht einmal einer Stunde leer geräumt. Dann galt es, das Sammelsurium zu sortieren und das Brauchbare vom Unbrauchbaren zu trennen. Gut, dass wir auf die Hilfe eines erfahrenen Materialwarts zählen konnten, sei es bei der Instandsetzung der Trangia-Kocher oder beim Verkeilen von Beilen, Vorschlaghämmern und ähnlichem: Mit einer Engelsgeduld stapelte und sortierte Martin all die zu Tage geförderten Schätze. Die Zelte wurden vorsortiert, von unseren fleißigen „Zeltfaltern“ anständig zusammengelegt. 2013-04-20_Materialtag_003Unser eigener „Fahrdienst“ konnte den Berg der unbrauchbaren Reste bereits weitgehend abtragen. Und an jeder Ecke halfen Kleine und Große überall, wo Hilfe notwendig war.
Daneben sollte für den kommenden Kennenlerntag ein Lagerturm gebaut werden. Leider hat dies noch nicht so geklappt wie erhofft, die Konstruktion musste noch mal überdacht werden.
Nach über 10 Stunden waren wohl alle Beteiligten froh, dass wir nur diesen einen Lagerkeller haben.
 Aber trotz allem hat es Spaß gemacht! (Fotos: M. Walter)

2013-05-05_Georgstag_001Kennenlerntag / Georgstag am 05.05.2013
Anlässlich des Georgstages – des Tages des Schutzpatrons der Pfadfinder, der eigentlich am 23.04.2013 begangen wird – bot sich am 5. Mai nach der Familienmesse die Gelegenheit zum Kennenlernen auf dem Kirchenvorplatz. Nach einer gemeinsam vom Kirchenchor / Männerprojekt sowie den Pfadfindern gestalteten Familienmesse gab es bei strahlendem Sonnenschein auf dem Kirchplatz vor allem für Kinder reichlich Gelegenheit, sich auszutoben: Dosenwerfen, Pfeilwerfen, ein Nagelbock oder Marshmallows über dem offenen Feuer verzögerten so manchen Heimweg. Doch die gut 40 Liter selbst gekochte Suppe sorgten dafür, dass niemand hungern musste. Auch der Bannerturm – in der vorherigen Gruppenstunde vorbereitet – stand diesmal sicher auf dem Kirchplatz. (Foto: S. Sonnenschein)

Ein Artikel im Kölner Wochenspiegel reflektierte den Tag aus den Sichten verschiedener Teilnehmer.

 

Stammesversammlung am 11.06.2013
Die Stammesversammlung wurde durch die Bezirksvorstände Sandra Weiß und Pascal Lohmann einberufen und geleitet. Neben vielen organisatorischen Fragen wurde aufgrund des Berichtes der Kassenprüfer der Vorstand für die Jahre 2010 bis 2012 entlastet. Als Kurat wurde Gregor Schwelm, als Stammesvorsitzende wurden Sven Geitner und Christian Kuck gewählt.

Pfarrfest 07.07.2013
2013-07-07_Pfarrfest_002Schon am Tag vor dem Pfarrfest wurde die etwas in die Jahre gekommene Jurte hinter unserer Kirche aufgebaut, 2013-07-07_Pfarrfest_003um dort mit den Kindern und Jugendlichen zu übernachten. Zugegeben, viel haben wir nicht geschlafen. Nach Liedern und Marshmallows am Lagerfeuer musste der Kirchplatz für ein nächtliches "Laurentia" herhalten, wobei sich die Hoffnung der Leiter, dass die Kids eher müde werden als sie selber, nicht erfüllen sollte.
Am Pfarrfesttag selber wurden nach der Messe in der Jurte Stockbrot gebacken oder die Geschicklichkeit beim Dosenwerfen oder am Nagelbalken trainiert. (Fotos: C. Kuck)

Auf unsere aktive Teilnahme am Geschehen ging auch der Kölner Wochenspiegel in seinem Pfarrfest-Artikel ein.


Fahrt nach Wipperfürth 28./29.09.2013
Schon vor vielen Jahren sind die Brücker Ostgoten zur alten Georgshütte gefahren, um dort zu zelten. 2013-09-28_Wipperfuerth_001Auf dem für die mittlerweile abgerissene Hütte angelegten Zeltplatz wehte jetzt nach vielen Jahren erstmals wieder das Stammesbanner: 22 Wölflinge, Jungpfadfinder und Pfadfinder haben dort mit ihren Leitern zwei Nächte campiert. 2013-09-28_Wipperfuerth_003Es gelang uns, noch vor Einbruch der Dunkelheit die Zelte aufzubauen. Wie sich das gehört, fand nach dem Abendessen eine Nachtwanderung statt: Die Pfadfinderstufe hat diese vorbereitet und uns auf einem nur mit Knicklichtern angedeuteten Weg durch den Wald geführt. Da der Mond noch nicht aufgegangen war, funkelten die Sterne in der klaren, aber auch kalten Nacht. Zum Aufwärmen ging es zurück in die Jurte, in der ein gemütliches Feuer brannte, an dem wir den Abend mit alten und neuen Liedern ausklingen ließen.
Am nächsten Vormittag stand dann noch einmal die Versprechensvorbereitung im Raum. Parallel dazu wurde der Umgang mit dem Taschenmesser erklärt und geübt. Letzteres immerhin so fleißig, dass Simon aus dem Schleifen der Klingen gar nicht mehr herauskam. 2013-09-28_Wipperfuerth_002Bei herrlichem Sonnenschein gab es am Nachmittag bei einem Waldspiel – dem guten alten "Bannerklau" – die Gelegenheit, sich noch einmal auszutoben.
Nach der Vorbereitung der letzten Wochen haben schließlich 12 Wölflinge, 7 Jungpfadfinder und 3 Pfadfinder in der Nacht auf Sonntag ihr Versprechen abgelegt und 2013-09-29_Wipperfuerth_005sind damit in die weltweite Pfadfindergemeinschaft aufgenommen worden. Dabei war die Ernsthaftigkeit der Feier in den Gesichtern ablesbar, aber auch der Stolz, dabei zu sein."
Nach einer langen Nacht mit Liedern und Lagerfeuergeschichten stand dann am Sonntag leider schon wieder der Abbau auf dem Programm. Vor der Abschlussrunde fand noch der Stufenübergang statt: Einige Wölflinge wechselten in die Stufe der Jungpfadfinder, und auch die Pfadfinder erhielten Zuwachs aus den Reihen der Juffis. Etwas Wehmut, aber auch Vorfreude auf die nächste Fahrt kam dann nach unserer Rückkehr nach Brück auf, als zum Abschluss noch einmal gemeinsam gesungen wurde. (Fotos: S. Sonnenschein, C. Kuck)

Elternabend am 15.10.2013
Der Elternabend diente sicher zunächst dem gegenseitigen Kennenlernen und natürlich auch dem Informationsaustausch. Insbesondere wurden die Elternbeiräte gewählt.

Eindrücke zu unseren Aktivitäten im ersten halben Jahr nach dem Neustart wie auch einen Ausblick gaben wir im Pfarrbrief im November.


Mitgliederversammlung des Förderkreis am 21.11.2013
Auf der Mitgliederversammlung wurde mit Rodin Eipper und Christoph Alessio der neue Vorstand des Förderkreis gewählt und dessen Satzung neu gefasst. Das Besondere des Abends war aber die gemütliche und angenehme Atmosphäre, die nach dem offiziellen Teil in lange Gespräche mündete. Spontan wurde vereinbart, sich um den Jahreswechsel zu einem gemeinsamen Glühweintrinken zu treffen.
 
Aktion Friedenslicht 15.12.2013
2013-12-15_Friedenslicht_0022013-12-15_Friedenslicht_001Mit 23 Kindern, einigen Leitern und Eltern machten wir uns am dritten Adventssonntag auf in den Kölner Dom zur Aussendungsfeier. Es war eine schöne Feier, nach der wir das Licht zum ersten Mal seit einigen Jahren wieder nach Brück brachten. Dort wurde es im Laufe der nächsten Tage zu allen, die das gewünscht hatten, nach Hause gebracht. Die dabei gesammelten Spenden kommen über unser Pfarrbüro den Opfern des Taifuns Haiyan zugute. Dafür möchten wir uns bei allen Spenderinnen und Spendern ganz herzlich bedanken. (Fotos: C. Kuck)

Search

Joomla Template by Joomla51.com