Ein Stamm in der DPSG gliedert sich in vier Altersstufen:

- die Wölflinge (7-10 Jahre),

- die Jungpfadfinder (10-13 Jahre),

- die Pfadfinder (13-16 Jahre) und

- die Rover (16-20 Jahre).

Mit 18 Jahren und begonnener Leiterausbildung darf die Leitung einer Wölflingsmeute, eines Jungpfadfinder oder Pfadfindertrupps übernommen werden.

Für die Leitung einer Roverrunde muss man mindestens 22 Jahre als sein.

Die Gruppen treffen sich wöchentlich zu festen Zeiten im Pfarrheim Olpener Straße 954 in Brück.
  

 

Stufenwechsel
Eine Besonderheit stellt der Stufenwechsel dar: Bei uns ist es nicht wie in der Schule, wo (hoffentlich) die gesamte Klasse versetzt wird - also beispielsweise nicht die ganze Wölflingsmeute wird zum Juffitrupp.

Es wechseln nur diejenigen, die das entsprechende Alter / die entsprechende Reife entwickelt haben: die ältesten Wös werden zu Juffis, die ältesten Juffis zu Pfadis etc. Nun heißt es für die Wechselnden, sich wieder neu in eine Gemeinschaft einzufinden, die eigene Rolle zu finden, ohne die eigene Identität zu verlieren.
Und für die Mitglieder der aufnehmenden Stufe gilt es, die „Neuen“ aufzunehmen, sie anzuleiten und in das sich ändernde Gruppengefüge zu integrieren. Irgendwann gehören die „Neuen“ dann selber zu den „Großen“ und werden so Orientierung und Vorbild für wiederum Neue werden sein.

Der Stufenwechsel sollte gemeinsam mit dem gesamten Stamm gefeiert werden - und ist meist mit einer Erneuerung des Pfadfinderversprechens verbunden.

Ausführlich wird das Stufenkonzept in der Ordnung der DPSG beschrieben.

Search

Joomla Template by Joomla51.com